Erfahrung aus über 80.000 Mandaten
Über 150.000 kostenfreie Ersteinschätzungen ohne Risiko
Vielen Dank. Ihre Daten werden übertragen.

VW Entschädigungs-Tabelle – Soviel Schadensersatz gibt’s im Dieselskandal

  • Betroffene im Abgasskandal haben Anspruch auf Schadensersatz.
  • Bei der Höhe des Schadensersatzes kommt es auf die Höhe des Kaufpreises und die gefahrenen Kilometer an.
  • Wie viel Schadensersatz Ihnen zusteht, erfahren Sie in unserem kostenlosen Online-Check.
Aktualisiert am 27.06.23

BGH-Urteil bestätigt Schadensersatz für Millionen Diesel

Der Bundesgerichtshof hat am 26. Juni 2023 eines der wichtigsten Urteile im Dieselskandal gefällt. Die Hersteller müssen für Millionen Diesel mit unzulässigen Abschalteinrichtungen einen pauschalen Schadensersatz von bis zu 15 Prozent des Kaufpreises zahlen. Vorsätzliche Sittenwidrigkeit muss nicht mehr nachgewiesen werden. Auf teure und langwierige Gutachten soll künftig auch verzichtet werden. Dieselklagen werden beschleunigt und Chancen für Betroffene auf Schadensersatz drastisch erhöht.

Alle Details zum Urteil finden Sie hier

Wieviel Schadensersatz muss VW im Dieselskandal zahlen?

Sie sind vom Dieselskandal betroffen und wollen einen Schadensersatz durchsetzen? Das jüngste Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 26. Juni 2023 hat den Weg für einen pauschalen und leichter durchsetzbaren Schadensersatz von bis zu 15 Prozent des Kaufpreises frei gemacht. Dazu darf man das Fahrzeug behalten und muss es nicht an den Hersteller zurückgeben. Wie hoch die Entschädigung am Ende ausfallen kann, erfahren Sie hier in unserer VW Entschädigungs-Tabelle:

Kaufpreis 15 % Schadensersatz laut BGH
10.000 € 1.500 €
15.000 € 2.250 €
20.000 € 3.000 €
25.000 € 3.750 €
30.000 € 4.500 €
35.000 € 5.250 €
40.000 € 6.000 €
45.000 € 6.750 €
50.000 € 7.500 €
55.000 € 8.250 €
60.000 € 9.000 €
65.000 € 9.750 €
70.000 € 10.500 €
75.000 € 11.250 €
80.000 € 12.000 €
85.000 € 12.750 €
90.000 € 13.500 €
95.000 € 14.250 €
100.000 € 15.000 €

Der BGH hat die Durchsetzung der Schadensersatzzahlung deutlich vereinfacht. So muss ab sofort nicht mehr nachgewiesen werden, dass die Hersteller sittenwidrig und vorsätzlich gehandelt haben. Außerdem muss der tatsächliche Schaden nicht mehr mit einem Sachverständigen-Gutachten ermittelt werden. Das sollte die Verfahren im Dieselskandal stark beschleunigen.

Keine Zeit zu verlieren? Dann beauftragen Sie uns direkt!

  • Online-Check überspringen und direkt Nägel mit Köpfen machen – aber bitte trotzdem ohne Risiko? Kein Problem.
  • Beauftragen Sie uns direkt online mit der Prüfung und Durchsetzung Ihres Schadensersatzes!
  • Ist Ihr Fall erfolgversprechend, können wir sofort loslegen.
  • Ist Ihr Modell nicht betroffen oder lohnt sich ein Vorgehen nicht, legen wir das Mandat nieder – keine Kosten.
  • Sichern Sie sich Ihre Entschädigung ohne eigenes finanzielles Risiko mit Rechtsschutzversicherung oder Prozessfinanzierer!
  • Unser Versprechen: 100 % Transparenz ohne überraschende Kosten.
Ohne Risiko direkt beauftragen & Entschädigung sichern!

Für welche VW-Modelle gilt diese Entschädigungs-Tabelle?

Die Angaben unserer VW Entschädigungs-Tabelle gelten für verschiedene Modelle und Hersteller, die vom Abgasskandal betroffen sind. Speziell bei Volkswagen sind folgende Fahrzeuge manipuliert worden:

Modelle Motor
Amarok, Beetle, Caddy, Eos, Golf, Jetta, Passat, Polo, Scirocco, Sharan, Tiguan, Touran EA189
Amarok, Arteon, Beetle, Caddy, Crafter, Eos, Golf, Jetta, Passat, Polo, Scirocco, Sharan, Tiguan, Touran, T-Roc EA288
T5 EA189
T6 EA288
Touareg EA897, EA896
Phaeton EA897, EA896

Was kostet mich ein Vorgehen gegen VW im Dieselskandal?

Rechtsschutzversicherung
Prozesskostenfinanzierer
Selbstzahler

Sie haben die Möglichkeit, aus drei Finanzierungsoptionen zu wählen. Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, die für ein Vorgehen eintritt, sollten Sie diese unbedingt in Anspruch nehmen. Bei dieser Option fällt lediglich die mit Ihrer Versicherung vereinbarte Selbstbeteiligung an.

Sollten Sie nicht rechtsschutzversichert sein, empfehlen wir Ihnen eine Prozessfinanzierung. Der Prozessfinanzierer übernimmt zunächst die Kosten für die außergerichtliche Durchsetzung Ihrer Entschädigung. Sollte es dabei zu einer Einigung mit VW kommen, erhält der Prozessfinanzierer ein Erfolgshonorar in Höhe von 20 % des Streitergebnisses. Sollte eine gerichtliche Klage nötig sein, erhalten Sie dafür ein individuelles Finanzierungsangebot. Wichtig: Sollte es nicht gelingen, für Sie eine Entschädigung zu erstreiten, dann zahlen Sie auch keinen Cent. Sie tragen hier also keinerlei Kostenrisiko.

Sie können die Kosten für die Durchsetzung Ihrer Entschädigung auch selbst übernehmen. In diesem Fall informieren wir Sie vorab konkret über die Kosten, die auf Sie zukommen würden, bevor Sie Ihre verbindliche Entscheidung treffen.

Kostenloser Online-Check im Dieselskandal

Diese Tabelle gibt natürlich nur eine Orientierung. Wenn Sie wissen möchten, wie viel Schadensersatz Sie für Ihren Diesel bekommen könnten, nutzen Sie unseren bequemen und kostenlosen Online-Check. Darüber erfahren Sie die Höhe Ihres Schadensersatzes und wie Ihre Chancen auf einen Erfolg stehen.