Vielen Dank. Ihre Daten werden übertragen.

Von Tipico Geld zurückfordern: Jetzt Online-Verluste erstatten lassen!

  • Tipico besaß für sein Online-Casino-Angebot lange Zeit keine gültige Lizenz.
  • Geldverluste können deshalb von Tipico zurückgefordert werden.
  • Die Durchsetzung der Ansprüche ist ganz diskret und nicht mit einem Kostenrisiko verbunden.
Aktualisiert am 30.03.23

Kann ich von Tipico Geld zurückfordern?

Tipico ist nicht nur ein Anbieter für Sportwetten, sondern auch für sein Online-Casino bekannt. An den digitalen Slot-Maschinen kann mit virtuellem Spieleinsatz gespielt werden, der jedoch vorher mit echtem Geld erworben wird. Die Verluste sind dabei natürlich oft höher als die Gewinne.  

Doch laut geltendem Glücksspielstaatsvertrag dürfen Online-Casinos diese Dienste nur dann anbieten, wenn sie die passende Lizenz in Deutschland besitzen. Da diese jedoch erst seit dem 1. Juni 2022 ausgegeben wird, waren die allermeisten Online-Casinos, die bereits vorher Spieler auf ihre Plattform lockten, illegal unterwegs. Deutsche Gerichte verurteilen daher seit einiger Zeit Anbieter zur Rückerstattung der Spielsummen. Auch Tipico ist von der Rückzahlung nicht geschützt.

Kann ich auch Geld für Sportwetten von Tipico zurückfordern?

Der Anbieter Tipico ist hauptsächlich für seine Sportwetten bekannt. Doch auch die unterliegen derselben Gesetzgebung. Das bedeutet, dass auch hier Wetteinsätze zurückverlangt werden können. Der Prozess der Rückforderung läuft dabei identisch ab.

Kostenlose Ersteinschätzung

Sie möchten sich Ihre Verluste aus Online-Glücksspiel zurückholen? Dann beantworten Sie uns bequem online ein paar Fragen zu Ihrem Fall und erhalten Sie Ihre individuelle Ersteinschätzung – völlig unverbindlich und kostenlos!

Wie kann ich von Tipico Geld zurückfordern?

Wenn Sie innerhalb Deutschlands, jedoch außerhalb von Schleswig-Holstein wohnen, können Sie das verspielte Geld von Tipico mit uns zurückfordern. Wählen Sie dazu im nächsten Schritt einfach Tipico als Plattform aus, bei der Sie im Online-Casino gespielt und den Betrag, den Sie dabei verloren haben. Unsere Anwälte liefern Ihnen daraufhin eine kostenfreie Ersteinschätzung zu Ihrem Fall.

Entstehen dabei Kosten für mich?

Für die Durchsetzung Ihrer Ansprüche werden keine Anwalts- oder Gerichtskosten für Sie fällig. Entweder besitzen Sie bereits eine Rechtsschutzversicherung, die für die Kosten aufkommt oder ein Prozesskostenfinanzierer, den wir für Sie aktivieren, übernimmt alle Ausgaben für das Verfahren. Im Erfolgsfall wird dieser für sein Risiko mit einem Teil des erstrittenen Geldes beteiligt. Geht das Verfahren wider Erwarten verloren, zahlen Sie nichts.

Wie sind meine Erfolgschancen auf eine Rückzahlung von Tipico?

Die Chancen das Geld von Online-Casino-Anbietern wie Tipico zurückzuerlangen sind sehr hoch. Die deutschen Gerichte sprachen sich bei dem Thema in zurückliegenden Verfahren deutlich verbraucherfreundlich aus. Dabei ging es oft auch um riesige Beträge. Das Landgericht Berlin verurteilte einen Glücksspielanbieter im April 2022 erst zu einer Rückzahlung in Höhe von über 200.000 Euro.

Diese Gerichte in Deutschland stellten sich bislang auf Verbraucherseite:

Amtsgericht Aktenzeichen Datum
Ludwigslust 41 C 87/21 07.06.22
Mönchengladbach 35 C 140/21 23.03.22
Essen 12 C 474/21 24.02.22
Münster 96 C 1913/21 23.02.22
Meppen 3 C 790/20 22.02.22
Münster 96 C 1913/21 17.02.22
Landgericht Aktenzeichen Datum
Aachen 8 O 582/20 13.07.21
Augsburg 26.04.22
Berlin 17 O 29/21 18.05.22
Berlin 2 O 228/21 01.02.22
Berlin 39 O 65/21 11.04.22
Bielefeld 6 O 231/20 03.02.22
Bonn I-3 O 75/21 31.03.22
Braunschweig 6 O 1177/21 14.12.21
Coburg 23 O 416/20 01.06.21
Deggendorf 33 O 668/21 31.05.22
Dortmund 12 0 185/21 11.05.22
Düsseldorf 2b O 154/20 18.08.21
Ellwangen 22 O210/21 22.06.22
Frankenthal 8 O 90/21 10.02.22
Frankenthal 8 O 90/21 27.01.22
Frankenthal 3 O 374/20 09.12.21
Freiburg 2 O 518/20 10.12.21
Gießen 2 O 227/20 27.09.21
Gießen 4 O 84/20 25.02.21
Hamburg 319 O 85/21 12.01.21
Hamburg 329 O 228/20 24.06.22
Hamburg 329 O 228/20 Jul 22
Hamburg 02.06.22
Hamburg 319 O 85/21 12.01.22
Heilbronn 8 O 208/20 22.12.21
Koblenz C 3 O 71/22 12.04.22
Köln 16 O 558/20 16.03.22
Köln 16 O 614/20 19.10.21
Konstanz D 2 O 287/21 02.02.22
Landshut 75 O 1849/20 08.10.21
Magdeburg 2 O 636/21 28.04.22
Mainz 9 O 65/20 14.07.21
Meppen 3 C 787/20 12.01.22
Mönchengladbach 2 O 54/12 03.12.21
München I 31 O 16477/20 30.07.21
Nürnberg-Fürth 19 O 6690/20 19.07.21
Osnabrück 11 O 1809/21 04.03.22
Paderborn 4 O 424/20 24.09.21
Paderborn 4 O 323/20 08.07.21
Ravensburg 28.07.22
Rottweil 2 O 479/21 03.06.22
Stuttgart 20 O 487/20 17.06.22
Thüringen 10W 144/221 O 255/22 13.06.22
Traunstein 3 O 1549/21 20.12.21
Traunstein 3 O 1549/21 20.12.21
Waldshut-Tiengen 2 O 296/20 21.09.21
Oberlandesgerichte Aktenzeichen Datum
Frankfurt 23 U 55/21 08.04.22
München 5 U 5491/21 30.07.21

Kostenlose Ersteinschätzung

Sie möchten sich Ihre Verluste aus Online-Glücksspiel zurückholen? Dann beantworten Sie uns bequem online ein paar Fragen zu Ihrem Fall und erhalten Sie Ihre individuelle Ersteinschätzung – völlig unverbindlich und kostenlos!

Häufige Fragen zum Thema Online-Casino Geld zurück

Wie lange habe ich Zeit, um von Tipico Geld zurückzufordern?

Die Möglichkeit ein Online-Casino zur Rückzahlung der Spieleinsätze aufzufordern, gilt rückwirkend für die letzten zehn Jahre. Wichtig ist: Sie durften vorher keine nachweisbare Kenntnis darüber haben, dass es sich um illegales Glücksspiel handelt. Ab der Kenntnisnahme bleiben Ihnen drei Jahre, um Geld zurückzufordern.

Habe ich mich durch das Spielen auch strafbar gemacht?

Nur wer wusste, dass es sich um illegales Glücksspiel handelt, macht sich ebenso strafbar, wie die Online-Casinos selbst. Jedoch gaben die meisten Plattformen stets vor, legal gehandelt zu haben. In der Regel wurden die Nutzer also getäuscht. Zudem muss der Anbieter immer nachweisen können, dass Nutzer vor dem Spielen Kenntnis von der Illegalität hatten. Diesen Beweis zu erbringen, sollte normalerweise mehr als schwierig sein.

Warum gilt für Menschen aus Schleswig-Holstein eine Ausnahme?

Der bundesweite Glücksspielstaatsvertrag gilt im Bundesland Schleswig-Holstein nicht. Dort herrscht ein eigenes Gesetz, das Online-Glücksspiele erlaubte. Das haben viele Anbieter ausgenutzt und bekanntermaßen in ihren Werbespots auch im Kleingedruckten vermerkt. Menschen, die tatsächlich in diesem Bundesland wohnen und von dort aus spielten, haben in den jeweiligen Online-Casinos also kein Recht auf Rückforderung der Spieleinsätze.