Kredite & Darlehen das Wichtigste auf einen Blick

Kredite begegnen Ihnen fast täglich. Besonders für größere Projekte – Haus bauen, Auto kaufen, Möbel und Elektrogeräte anschaffen – müssen die meisten auf Darlehen zurückgreifen. Wir erklären die Besonderheiten und was Sie tun können, wenn das Darlehen einmal nicht mehr zum Leben passt.

Welche Typen von Krediten und Darlehen gibt es?

Kredite und Darlehen lassen sich anhand von drei Kriterien unterscheiden:

Rückzahlung/Tilgung

  • Annuitätendarlehen: Das ist ein Kredit mit einer gleichbleibenden Ratenzahlung bestehend aus einem Zins- und einem Tilgungsanteil. Über die Laufzeit des Kredits bleibt die Rate gleich, aber die jeweiligen Anteile verändern sich, sprich, die Tilgungsanteile steigen und die Zinsen sinken.
  • Tilgungsdarlehen: Bei diesem Darlehen wird ein fester Tilgungsbetrag festgelegt. Mit jeder Tilgung reduziert sich die Restschuld und die sich daraus berechnenden Zinsen werden mit der Laufzeit geringer. Die zu zahlende Rate wird also mit der Laufzeit weniger.
  • Endfällige Darlehen (Festdarlehen): Bei dieser Variante zahlen Sie während der Laufzeit keine Tilgungsraten, sondern lediglich die Zinsen. Am Ende der Laufzeit wird die Darlehenssumme insgesamt fällig.

Fristigkeit

  • Kurzfristige Kredite: Laufzeit bis zu 1 Jahr.

  • Mittelfristige Kredite: Laufzeit 1 bis 4 Jahre.

  • Langfristige Kredite: über 4 Jahre.

Zinsform

  • Festzinsdarlehen: Der Zinssatz ist während der gesamten Darlehenslaufzeit unveränderlich und wird zu Beginn festgeschrieben.

  • Variable Zinsvereinbarung: Der Zinssatz wird immer wieder neu festgelegt und orientiert sich in der Entwicklung am Kapitalmarkt.

Andere Formen:

  • Forward-Darlehen: Dieses Darlehen spielt im Rahmen von Immobilienfinanzierungen eine Rolle. Dabei wird die Darlehenssumme erst nach einer gewissen Zeitspanne der Forward-Periode ausgezahlt. Der Grund dafür ist, dass sich Verbraucher in manchen Fällen einen bestimmten Zinssatz für die Zukunft sichern wollen. So ein Fall tritt z.B. ein, wenn es um die Anschlussfinanzierung eines Immobilienkredites geht. Während der Forward-Periode fallen keine Zinsen an.

  • Euribor-Darlehen: Das Euribor-Darlehen ist ein Annuitätendarlehen mit variablem Zinssatz. Dieser orientiert sich an Euribor der European Inter Bank Offered Rate. Dieser Referenzzinssatz entsteht durch Geschäfte der Banken untereinander und orientiert sich wiederum an der Europäischen Zentralbank (EZB). Attraktiv ist dieses Darlehen deshalb, weil es keine Strafzahlungen nach sich zieht, wenn Sie es vorzeitig ablösen.

Wie funktioniert das System Kredit?

Ein Kredit funktioniert so, dass sich der Kreditnehmer auch Gläubiger genannt bei einem Kreditgeber, dem Schuldner, eine gewisse Geldsumme leiht. Der Schuldner ist meistens eine Institution, wie eine Bank, die für das Verleihen des Kredits Zinsen verlangt. Der Gläubiger zahlt die geliehene Geldsumme über einen vertraglich festgelegten Zeitraum in Raten zurück, zuzüglich der ebenfalls vertraglich festgelegten Zinsen.

Je nach Höhe der geliehenen Summe verlangen die meisten Banken Sicherheiten dafür, dass der Gläubiger den Kredit auch abbezahlen kann. Aus diesem Grund ist die Gewährung eines Kredits an die Bonität (Kreditwürdigkeit) des Gläubigers gebunden. Je besser die Bonität, desto besser fallen normalerweise die vereinbarten Zinsen aus. Andersrum gilt, bei schlechter Bonität sind die Zinsen schlechter oder im schlimmsten Fall kann der Kredit verwehrt werden. Die Höhe der Zinsen orientiert sich außerdem an Kriterien wie der Kreditform und -summe, sowie der Laufzeit des Kredits.

Zum Vergrößern anklicken

Was ist das Besondere an Immobilien­darlehen?

Immobiliendarlehen unterscheiden sich von anderen Krediten hauptsächlich durch ihre lange Laufzeit und die Höhe der geliehenen Summe. Laufzeiten für diese Art Kredit von bis zu 25 Jahren sind hier keine Seltenheit. Deshalb sind dann die Zinsen oft erheblich geringer als bei kurzfristigen Krediten. Auch sind die Sicherheiten, die eine Bank für die Gewährung des Darlehens verlangt, erheblich höher und fordernder als bei kurzfristigen und kleinen Krediten.

In den meisten Fällen ist die Sicherheit die Immobilie selber. Wird der Gläubiger zahlungsunfähig, hat die Bank das Recht aufgrund dieser Hypothek genannten Sicherheit als Bauherr über die Immobilie zu verfügen. Rechtlich abgesichert wird der Vorgang durch einen Eintrag ins Grundbuch und eine Zweckerklärung des Bauherren darüber, dass die Bank dazu befugt ist.

Auch dieser Umstand der Sicherheit sorgt für niedrige Zinsen. Außerdem sind Immobilienkredite meistens zweckgebunden. Während ein Sofortkredit für jede beliebige Anschaffung genutzt werden kann, muss der Immobilienkredit zum Hausbau oder Kauf genutzt werden.

Wie kann ich mich von einem Darlehen trennen?

Gerade aufgrund der Langfristigkeit einiger Darlehen, vornehmlich Immobilien- und Autokredite, kann es vorkommen, dass Sie sich vor Ablauf der Laufzeit vom Darlehen trennen möchte. Die Gründe dafür sind vielfältig:

  • Eine Erbschaft ermöglicht eine vorzeitige Abbezahlung des Darlehens.

  • Unvorhergesehene Umstände, wie Scheidung, Umzug oder Todesfälle, erfordern den Verkauf der Immobilie bzw. des Autos.

  • Zu hohe Zinsen oder Ratenzahlungen werden aufgrund von Verdienstausfällen o.Ä. zur finanziellen Belastung.

In allen Fällen sollten Verbraucher sorgfältig abwägen, welchen Weg Sie wählen, um das bestehende Darlehen abzulösen oder zu einem Vertrag mit besseren Zinsen zu wechseln. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Punkte, die Sie sowohl bei Immobilien- als auch Autokreditverträgen beachten sollten.

Grundsätzlich bedeutet die vorzeitige Ablösung eines Kredits in den meisten Fällen eine hohe Vorfälligkeitsentschädigung. Diese “Strafzahlung” für entgangene Zinsgewinne berechnen Banken unabhängig davon, ob Sie den Kredit kündigen, frühzeitig zurückzahlen oder umschulden möchten. Doch es ist möglich diese Zahlungen zu vermeiden.

Grund dafür sind Fehler in Verträgen, z.B. in den Widerrufsbelehrungen oder in den Belehrungen über die Vorfälligkeitsentschädigung, wie sie in § 502 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) gefordert sind. Aufgrund dieser Fehler können Verträge auch Jahre nach Abschluss noch widerrufen oder ohne Strafzahlungen abgelöst werden.

Wie vermeide ich die Vorfälligkeits­entschädigung?

Profitieren Sie beispielsweise vom anhaltenden Zinstief der vergangenen Jahre und schulden Sie um. Möglich ist das aufgrund von fehlerhaften Darlehensverträgen. So funktioniert’s:

Schritt 1. Prüfen Sie Ihr Abschlussdatum

Wenn Sie Ihr Darlehen zwischen dem 11. Juni 2010 und heute abgeschlossen haben, nutzen Sie unsere kostenfreie Ersteinschätzung.

Schritt 2. Schnelle und kostenfreie Vertragsprüfung

Unsere Experten prüfen Ihren Fall auf die Möglichkeit zur Ablösung des Vertrags ohne Vorfälligkeitsentschädigung.

Schritt 3. Durchsetzung durch unsere Experten

Falls nötig, setzen unsere Spezialisten Ihre Rechte gegenüber der Bank durch.

Jetzt Vorfälligkeitsentschädigung sparen!

Wie funktioniert der Widerruf einer Auto­finanzierung?

Vom Widerruf eines Kredits zur Autofinanzierung profitieren beispielsweise Verbraucher, die vom Dieselskandal betroffen sind. Im Fall eines fehlerhaften Vertrags können Sie den Autokredit auch noch Jahre später widerrufen und die gezahlten Raten zurückerhalten. So geht’s:

Schritt 1. Prüfen Sie Ihr Abschlussdatum:

Wurde Ihr Autokreditvertrag nach dem 12. Juni 2014 abgeschlossen? Dann stehen die Chancen für den Widerruf gut.

Schritt 2. Ersparnis berechnen & kostenfreie Erstberatung anfordern

In unserem kostenfreien Online-Check können Sie berechnen, wie viel Geld Ihnen im Falle eines erfolgreichen Widerrufs zustehen könnte. Danach prüfen wir Ihren Fall und erklären Ihnen in einer kostenfreien Ersteinschätzung, ob ein Widerruf in Ihrem Fall möglich und sinnvoll ist. Wir informieren Sie außerdem über das weitere Vorgehen und die möglichen Kosten. Erst dann entscheiden Sie, ob Sie uns beauftragen möchten.

Schritt 3. Wiederruf kostenfrei versenden & Vertrag erfolgreich widerrufen

Nachdem Sie die Ersteinschätzung Ihres Falles erhalten haben, können Sie über unser bequemes Online-Formular die kostenfreie Versendung Ihres Widerrufs an die Bank veranlassen – ohne Aufwand und Kosten. Wenn Sie sich dazu entscheiden, uns zu beauftragen, werden wir uns darum kümmern, dass Ihr Vertrag erfolgreich widerrufen wird. Der Widerruf Ihrer Autofinanzierung führt dazu, dass sie Ihr Fahrzeug an die Bank zurückgeben können und das gezahlte Geld zurückerstattet bekommen.

Kostenfrei & unverbindlich: Jetzt Anspruch berechnen!