Trotz der Corona-Krise stehen wir Ihnen mit gewohnter Kompetenz bei Ihren rechtlichen Angelegenheiten zur Seite.

Abgasskandal: Welche Fahrzeuge sind betroffen?

Der Abgasskandal in gefühlter Endlosschleife – immer wieder werden neue Manipulationen der Autokonzerne aufgedeckt. Damit Sie nicht den Überblick verlieren, haben wir für Sie eine Auflistung der betroffenen Fahrzeuge zusammengestellt.

Was versteckt sich hinter dem Abgas­skandal?

Dieselskandal, Abgasskandal, Dieselgate – der Betrug an Millionen Kunden hat unterschiedliche Namen. Dahinter steckt jedoch das gleiche Kalkül: Durch illegale Abschalteinrichtungen in der Motorsteuerung wurden Autofahrern falsche Abgaswerte vorgegaukelt.

Lediglich auf dem Prüfstand können die manipulierten Fahrzeuge die vorgegebenen Stickoxid-Grenzwerte von 180 Mikrogramm pro Kilometer Luft für die Euro-5-Norm und 80 Mikrogramm pro Kilometer für die Euro-6-Norm einhalten. Sobald die Autos jedoch auf den Straßen unterwegs sind, wird der Grenzwert um ein Vielfaches gesprengt. Mit dieser Taktik hat nicht nur VW und seine Tochtergesellschaften Audi, SEAT, Skoda und Porsche betrogen, sondern auch BMW, Opel und Mercedes-Benz.

Sie sind sich unsicher, ob Ihr Auto vom Abgasskandal betroffen ist? Dann verschaffen Sie sich jetzt Gewissheit über unseren kostenfreien Online-Check und fordern Sie eine kostenfreie Ersteinschätzung zu Ihrem Fall ein.

Jetzt Ihre Betroffenheit online prüfen!

Welche Motoren sind vom Abgas­skandal betroffen?

  • Motor EA189: Aufgrund der Manipulation von rund 2,6 Millionen Fahrzeugen kam der Abgasskandal erstmals ans Licht. Der Motor wurde in verschiedenen Modellen des VW-Konzerns zwischen 2007 und 2015 verbaut. Dazu zählen auch die Fahrzeuge der Tochterunternehmen Audi, Skoda, und SEAT.

  • Motor EA288: Nachfolgemodell vom EA189, diesen gibt es als Drei- und Vierzylinder-Motoren

  • Motor EA897: Die Motoren-Baureihe umfasst Sechszylinder-V-Motoren mit 3,0 Litern und Achtzylinder-V-Motoren mit 4,2 Litern Hubraum

  • Motor EA896: Vorgängermodell vom EA897

  • Motor OM607: Vierzylinder-Motor

  • Motor OM642: V6 Turbodiesel mit drei Litern Hubraum

  • Motor OM651: Vierzylinder-Turbodiesel mit entweder 1.8 oder 2.1 Litern Hubraum

  • Motor OM622: Vierzylinder-Motor; im Mercedes Vito eingesetzt

  • Motor OM626: Schwestermotor von OM622

  • Motor N47: Vierzylinder-Motor

  • Motor N57: Sechszylinder-Motor, seit 2008 produziert

Welche Fahrzeuge sind bei VW vom Abgasskandal betroffen?

Volkswagen machte im September 2015 weltweit Schlagzeilen, als der Abgasskandal erstmals an die Öffentlichkeit drang. Seitdem gehen die Begriffe Abgasskandal und Volkswagen zum Leidwesen der Automobilindustrie Hand in Hand. Die flächendeckende Manipulation wurde an folgenden Fahrzeugen durchgeführt.

  • Amarok

  • Arteon

  • Beetle

  • Caddy

  • Grafter

  • Eos

  • Golf

  • Jetta

  • Passat

  • Phaeton

  • Polo

  • Scirocco

  • Sharan

  • Tiguan

  • Touareg

  • Touran

  • T-Cross

  • T-Roc

  • T5

  • T6

Jetzt Ihre Betroffenheit online prüfen!

Welche Fahrzeuge sind bei Audi vom Abgasskandal betroffen?

Audi gehört seit rund 70 Jahren zur Volkswagen AG. Damit geht einher, dass auch bei diesen Fahrzeugtypen in gleicher Art und Weise geschummelt worden ist. Erst drei Jahre später verhängte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) einen verpflichtenden Rückruf. Weitere Rückrufe ließen jedoch nicht lange auf sich warten.

  • A1

  • A3

  • A4

  • A5

  • A6

  • A7

  • A8

  • Q3

  • Q5

  • TT

  • SQ5

  • Q7

Jetzt Ihre Betroffenheit online prüfen!

Welche Fahrzeuge sind bei Porsche vom Abgasskandal betroffen?

Auch VW-Tochter Porsche aus Baden-Württemberg ist Teil des Abgasskandals. Geschummelt wurde bei folgenden Vorzeigemodellen des Unternehmens, die durch den Skandal nun eher zum Auslaufmodell zählen.

  • Cayenne

  • Macan

  • Panamera

Jetzt Ihre Betroffenheit online prüfen!

Welche Fahrzeuge sind bei Skoda vom Abgasskandal betroffen?

Im Juni 2016 erfolgten die ersten Rückrufe von Skoda-Fahrzeugen in Deutschland durch das KBA. Schätzungen zufolge gibt es weltweit rund 1,2 Millionen Fahrzeuge, in denen illegale Abschalteinrichtungen verbaut wurden.

  • Fabia

  • Rapid

  • Roomster

  • Octavia

  • Superb

  • Yeti

Jetzt Ihre Betroffenheit online prüfen!

Welche Fahrzeuge sind bei SEAT vom Abgasskandal betroffen?

In folgenden Fahrzeugmodellen der spanischen VW-Tochter SEAT wurde ebenfalls die Schummel-Software verbaut.

  • Alhambra

  • Altea

  • Ateca

  • Exeo

  • Ibiza

  • Leon

  • Toledo

Jetzt Ihre Betroffenheit online prüfen!

Welche Fahrzeuge sind bei Opel vom Abgasskandal betroffen?

Im April 2018 gab das KBA preis, dass belastbare Hinweise gefunden wurden, die beweisen, dass Opel ebenfalls zu den Abgas-Betrügern gehört. Ernüchternd und zugleich enttäuschend ist, dass auch Fahrzeuge der aktuellen Euro-6-Norm von den Manipulationen betroffen sind, die zwischen 2013 und 2016 gebaut wurden.

  • Cascada

  • Insignia

  • Movano

  • Zafira

Jetzt Ihre Betroffenheit online prüfen!

Welche Fahrzeuge sind bei Mercedes-Benz vom Abgasskandal betroffen?

Seit März 2017 ermittelt die Staatsanwaltschaft Stuttgart gegen den Daimler-Konzern. Dem Hersteller wird vorgeworfen, gleich mehrere Abschalteinrichtungen in ihren Fahrzeugen verbaut zu haben. Der größte Streitpunkt ist das sogenannte Thermofenster, welches in bestimmten Temperaturbereichen die Abgasnachbereitung herunterregelt.

  • A-Klasse

  • B-Klasse

  • C-Klasse

  • CLA

  • CLK

  • CLS

  • E-Klasse

  • GLA

  • GLE

  • GLC

  • GLK

  • M-Klasse

  • ML

  • S-Klasse

  • SLK

  • SLC

  • Sprinter

  • Tourer

  • Vito

  • V-Klasse

Jetzt Ihre Betroffenheit online prüfen!

Welche Fahrzeuge sind bei BMW vom Abgasskandal betroffen?

Lange galt BMW als das letzte Unschuldslamm. Im März 2018 wurde der Autokonzern vom KBA dann dazu aufgefordert, unzulässige Abschalteinrichtungen in Fahrzeugtypen der 5er- und 7er-Reihen zu entfernen.

  • M550d

  • 750d

  • 116d

  • 316d

  • 320d

  • 520d

  • X6 M 50d

Jetzt Ihre Betroffenheit online prüfen!

Was können Sie tun, wenn Ihr Fahrzeug vom Abgas­skandal betroffen ist?

Um gegen VW und Co. Ihren Schaden geltend zu machen, haben Sie mehrere Möglichkeiten.

#1 Auto loswerden und Kaufpreis zurückholen

Wenn Sie Ihr Auto aufgrund von Wertverlust und Diesel-Fahrverboten so schnell wie möglich loswerden wollen, fordern wir für Sie die Erstattung des Kaufpreises gegen Rückgabe des Fahrzeugs.

#2 Auto behalten und Schadensersatz fordern

Wenn Sie hingegen an Ihrem Auto hängen und es behalten wollen, fordern wir für Sie einen angemessenen Schadensersatz und die Kostenübernahme für eine Hardware-Nachrüstung, falls diese für Ihr Modell verfügbar ist.

Lassen Sie sich von den Herstellern für den Betrug entschädigen. Wir setzen Ihre Rechte ohne Kostenrisiko durch – egal, ob Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, oder nicht. Nutzen Sie vorab unseren Online-Check, um herauszufinden, ob auch Ihr Diesel vom Abgasskandal betroffen ist.

Jetzt Ihre Betroffenheit online prüfen!