Rentenversicherung

Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit, Krankheit, Scheidung oder Familiennachwuchs - es kann viele Gründe geben, um einen Rentenversicherungsvertrag vorzeitig zu beenden, wenn das Geld knapp wird. Doch wer seine Rentenversicherung vorschnell kündigt, wird schnell merken, wie viel Geld ihm dadurch verloren geht. Um das zu vermeiden, bieten Ihnen die Versicherungen Stundung der Beiträge, Verlängerung der Vertragslaufzeit, Reduzierung der Versicherungssumme und Beitragsfreistellung an. Auf die vorteilhafteste Lösung - den Widerruf des Vertrages (Widerspruch) – macht Sie natürlich kein Versicherer aufmerksam.

Widerspruch statt Kündigung der Rentenversicherung

Der Bundesgerichtshofs (BGH) hat entschieden, dass laufende und beendete Rentenversicherungsverträge jederzeit rückabgewickelt werden können, wenn der Versicherungsnehmer bei Vertragsschluss nicht oder nicht richtig über sein Widerspruchsrecht belehrt wurde bzw. ihm nicht alle Unterlagen vorgelegen haben. Und das betrifft etwa 80 % der Rentenversicherungen, die zwischen dem 21. Juli 1994 und dem 31.12.2007 geschlossen wurden, so dass diese Verträge heute noch widerrufen werden können. Bei erfolgreichem Widerspruch hat der Versicherte dann Anspruch auf die Rückzahlung aller Prämien plus Nutzungsentschädigung minus einem Risikoanteil (max. 10 % der Prämien). 

Welche Rentenversicherungsverträge sind widerrufbar?

Widerrufbar sind grundsätzlich alle Rentenversicherungsverträge zwischen dem 21. Juli 1994 und dem 31.12.2007. Das betrifft auch Riester-Rentenversicherungen (Förderrenten), Rürup-Rentenversicherungen (Basisrentenversicherungen) und fondsgebundene Rentenversicherungen. Hingegen Riester-Fondssparpläne oder Riester-Banksparpläne profitieren nicht von dem Widerspruchsrecht, da diese über eine Bank und nicht über eine Versicherung abgeschlossen wurden.

So funktioniert die Rückabwicklung von Rentenversicherungsverträgen

Wir sagen Ihnen nach Prüfung Ihres Vertrages, ob Sie ordnungsgemäß über Ihr Widerspruchsrecht belehrt wurden. Ist das nicht der Fall, dann informieren wir Sie über die Einzelheiten der Rückabwicklung und bieten Ihnen die Durchsetzung Ihrer Rückforderungen an. Unser Versicherungsmathematiker kann genau sagen, was Ihnen zusteht, um dann auch Ihren vollen Anspruch zu erstreiten.