Kostenlose Ersteinschätzung

Abfindungsrechner: Jetzt kostenlos mögliche Abfindung berechnen & zur Kündigung oder zum Aufhebungsvertrag beraten lassen.

Sie haben eine Kündigung oder einen Aufhebungsvertrag erhalten und Ihr Arbeitgeber hat Ihnen keine oder eine zu geringe Abfindung gezahlt? Geben Sie sich damit nicht zufrieden! Mithilfe unseres Rechners erfahren Sie kostenlos und unverbindlich, wie viel Geld Ihnen wirklich zusteht.

  Jetzt kostenlose Ersteinschätzung anfordern!

Dauer: 1 Minute

ANGABEN ZU IHREM ARBEITSVERHÄLTNIS

In der Regel keine Abfindung möglich

Wenn Sie selbst kündigen oder bereits gekündigt haben, ist es unüblich, dass Ihr Arbeitgeber Ihnen eine Abfindung zahlt. Dies ist nur in wenigen Ausnahmefällen möglich.

Aber informieren Sie sich gerne über unsere Fachartikel, was es bei einer eigenen Kündigung zu beachten gilt: Tipps zur Kündigung des Arbeitsverhältnisses

Melden Sie sich auch gerne zu unserem kostenfreien Newsletter an. So erhalten Sie einmal im Monat Updates, z.B. zu aktuellen Entwicklungen in der Rechtsprechung in Bezug auf Arbeitsrecht, Rechtstipps und exklusive Informationen zum Geld sparen.

Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!

Ihr Aufhebungsvertrag ist voraussichtlich nicht anfechtbar

Sobald Sie den Aufhebungsvertrag unterschrieben haben, sind die Möglichkeiten diesen außer Kraft zu setzen bzw. eine (höhere) Abfindungssumme nach zu verhandeln stark eingeschränkt. Ein erfolgreiches Vorgehen ist nur noch in wenigen Ausnahmefällen möglich.

Rechtlicher Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Ergebnisse dieser Fallprüfung automatisiert errechnet werden und eine anwaltliche Beratung nicht ersetzen können.

Melden Sie sich gerne zu unserem kostenfreien Newsletter an. So erhalten Sie einmal im Monat Updates, z.B. zu aktuellen Entwicklungen in der Rechtsprechung in Bezug auf Arbeitsrecht, Rechtstipps und exklusive Informationen zum Geld sparen.

Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!

Ihre Kündigung ist voraussichtlich wirksam

Sie haben angegeben, dass Sie das Kündigungsschreiben bereits vor mehr als 3 Wochen erhalten haben. Damit ist die Frist, um Kündigungsschutzklage einzureichen, grundsätzlich verstrichen. Ein erfolgreiches Vorgehen gegen die Kündigung ist nur noch in wenigen Ausnahmefällen möglich.

Rechtlicher Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Ergebnisse dieser Fallprüfung automatisiert errechnet werden und eine anwaltliche Beratung nicht ersetzen können.

Melden Sie sich gerne zu unserem kostenfreien Newsletter an. So erhalten Sie einmal im Monat Updates, z.B. zu aktuellen Entwicklungen in der Rechtsprechung in Bezug auf Arbeitsrecht, Rechtstipps und exklusive Informationen zum Geld sparen.

Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!

Ihre Kündigung ist voraussichtlich wirksam

Sie haben angegeben, dass Sie weniger als 6 Monate in dem Unternehmen beschäftigt sind. Damit greift das Kündigungsschutzgesetz in Ihrem Fall nicht. Ein erfolgreiches Vorgehen gegen die Kündigung ist nur noch in wenigen Ausnahmefällen möglich.

Rechtlicher Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Ergebnisse dieser Fallprüfung automatisiert errechnet werden und eine anwaltliche Beratung nicht ersetzen können.

Melden Sie sich gerne zu unserem kostenfreien Newsletter an. So erhalten Sie einmal im Monat Updates, z.B. zu aktuellen Entwicklungen in der Rechtsprechung in Bezug auf Arbeitsrecht, Rechtstipps und exklusive Informationen zum Geld sparen.

Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!

Ihre Kündigung ist voraussichtlich wirksam

Sie haben angegeben, dass weniger als 10 Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen tätig sind. Damit greift das Kündigungsschutzgesetz in Ihrem Fall grundsätzlich nicht. Ein erfolgreiches Vorgehen gegen die Kündigung ist nur noch in wenigen Ausnahmefällen möglich.

Rechtlicher Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Ergebnisse dieser Fallprüfung automatisiert errechnet werden und eine anwaltliche Beratung nicht ersetzen können.

Melden Sie sich gerne zu unserem kostenfreien Newsletter an. So erhalten Sie einmal im Monat Updates, z.B. zu aktuellen Entwicklungen in der Rechtsprechung in Bezug auf Arbeitsrecht, Rechtstipps und exklusive Informationen zum Geld sparen.

Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!

Keine gute Ausgangssituation zum Nachverhandeln des Aufhebungsvertrages

Sie haben angegeben, dass Sie weniger als 6 Monate in Ihrem Unternehmen tätig sind. Damit greift das Kündigungsschutzgesetz in Ihrem Fall grundsätzlich nicht. Eine Kündigung wäre voraussichtlich wirksam, sodass Sie vermutlich eine schlechte Ausgangssituation haben, um das Angebot zum Aufhebungsvertrag nachzubessern.

Rechtlicher Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Ergebnisse dieser Fallprüfung automatisiert errechnet werden und eine anwaltliche Beratung nicht ersetzen können.

Melden Sie sich gerne zu unserem kostenfreien Newsletter an. So erhalten Sie einmal im Monat Updates, z.B. zu aktuellen Entwicklungen in der Rechtsprechung in Bezug auf Arbeitsrecht, Rechtstipps und exklusive Informationen zum Geld sparen.

Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!

Keine gute Ausgangssituation zum Nachverhandeln des Aufhebungsvertrages

Sie haben angegeben, dass weniger als 10 Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen tätig sind. Damit greift das Kündigungsschutzgesetz in Ihrem Fall grundsätzlich nicht. Eine Kündigung wäre voraussichtlich wirksam, sodass Sie vermutlich eine schlechte Ausgangssituation haben, um das Angebot zum Aufhebungsvertrag nachzubessern.

Rechtlicher Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Ergebnisse dieser Fallprüfung automatisiert errechnet werden und eine anwaltliche Beratung nicht ersetzen können.

Melden Sie sich gerne zu unserem kostenfreien Newsletter an. So erhalten Sie einmal im Monat Updates, z.B. zu aktuellen Entwicklungen in der Rechtsprechung in Bezug auf Arbeitsrecht, Rechtstipps und exklusive Informationen zum Geld sparen.

Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!

Die Aussicht auf eine Abfindung ist sehr gut.

Wir schicken Ihnen die Höhe Ihrer möglichen Abfindung sowie alle Informationen zum weiteren Vorgehen in unserer kostenfreien Ersteinschätzung zu. Bitte geben Sie hierfür noch Ihre Kontaktdaten ein: