Vermögens­schaden­haft­pflicht

Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung soll Personen und Firmen, bei denen ein Berufsversehen zu Vermögensschäden führt, vor den belastenden Folgen schützen. Denn immer, wenn beruflich fremde Vermögensinteressen wahrgenommen werden, besteht die Gefahr, Schaden zu verursachen. Schlimmstenfalls wird dadurch die Existenz des Betroffenen gefährdet. Angesichts einer zunehmenden Anspruchsmentalität erhöht sich zum einen das Risiko, für Schäden in Anspruch genommen zu werden, und zum anderen die Abwehrhaltung der Versicherung.

Während die Privathaftpflichtversicherung Sach- und Personenschäden versichert, schützt die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung bei Inanspruchnahme wg sog. echten Vermögensschäden. Solche Schäden können vor allem von Menschen verursacht werden, die aus beruflichen Gründen fremde Vermögensinteressen wahrnehmen und beratend, begutachtend, prüfend, usw. tätig werden. Betroffen sind vor allem Architekten, Rechtsanwälte, Steuerberater, Notare, Wirtschaftsprüfer, Makler, Sachverständige oder auch Verwalter von Wohnungseigentümergemeinschaften, die vertragliche Sorgfaltspflichten verletzen können. Die Versicherung reguliert begründete Haftpflichtansprüche und wehrt unbegründete Haftpflichtansprüche ab. Doch nicht immer und nicht immer problemlos, denn es geht meist um viel Geld.

Die Einwände der Versicherung für das Entfallen oder Reduzieren des Versicherungsschutzes sind vielfältig. Ganz überwiegend wird der Leistungsausschlusses mit den in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) dargestellten Risikoausschlüsse begründet. Dann heißt es:

„vom Versicherungsschutz nicht erfasst“, „nicht eintrittspflichtig für Schäden im Zusammenhang mit ...“ Doch auch wegen wissentlicher Pflichtverletzung oder wegen Verletzung der Mitwirkungspflicht des Versicherungsnehmers werden Ansprüche gegen eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung zurückgewiesen.

Doch keineswegs immer sind die Leistungsverweigerungen der Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung berechtigt. Wir helfen Ihnen, wenn Ihre Versicherungsgesellschaft im Schadensfall versucht, sich zu entlasten.

Unsere Fachanwältin für Versicherungsrecht bearbeitet mit ihrem Team seit geraumer Zeit erfolgreich Vermögensschadensfälle. Nutzen Sie unsere kostenfreie Ersteinschätzung.