Betriebliche Altersversorgung

Die betriebliche Altersversorgung (bAV) ist lukrativ für jeden Mitarbeiter eines Unternehmens. Für Arbeitgeber ist sie hingegen stark risikobehaftet. Ganz gleich, ob Direktversicherung, Direktzusage, Unterstützungskasse, Pensionskasse oder Pensionsfonds – viele von ihnen bergen für ihn ein hohes Risiko durch Arbeitgeberwechsel, falsche Anlage in Versicherungen, fehlenden Insolvenzschutz und aufgrund von Haftungsproblemen beim Nichteinhalten der zugesagten Leistungen durch das Anlageinstitut. So ist das Unternehmen bei der bevorzugten Direktversicherung sowohl Vertragspartner des Versicherers als auch des Mitarbeiters. Deshalb haftet es auch gegenüber seinem Arbeitnehmer für die Erfüllung der zugesagten Versorgungsleistungen.

Arbeitgeber stehen in der Pflicht

Häufig wird der Arbeitnehmer bei der betriebliche Altersvorsorge auch gegen Berufsunfähigkeit oder für den Todesfall mitversichert. Hier kann eine unzureichende Beantwortung der Gesundheitsfragen dazu führen, dass die Versicherung die zugesagten Leistungen nicht gewährt und der Arbeitgeber in die Pflicht genommen wird.

Hohes Risiko beim Wechsel des Arbeitnehmers

Wechseln Arbeitnehmer zu einem neuen Arbeitgeber können sie ihre Ansprüche mitnehmen. Erfolgt der Wechsel bereits nach kurzer Zeit kann das für den Unternehmer problematisch werden, weil die Abschluss- und Verwaltungskosten (Zillmerung) der Versicherungen dazu führen, dass erst nach zwei bis drei Jahren ein positiver Rückkaufswert der Police entsteht. Der Arbeitgeber muss dann aufgrund seiner „verschuldensunabhängigen Treuepflicht gegenüber seinen Mitarbeitern“ den Verlust ersetzen.

Kaum Durchblick im Vertragsdschungel

Ein ganz besonderes Risiko besteht für viele Unternehmen schließlich darin, dass sie keinen Überblick über die zugesagten Leistungen haben. Der Grund: Ein Potpourri an bAV-Verträgen mit unterschiedlichen Anbietern und Leistungszusagen verhindert die künftige Belastung für das Unternehmen.

Klarheit im Unternehmen bei der betrieblichen Altersversorgung

Unser bAV-Team bestehend aus Anwälten und Fachanwälten sowie einem Aktuar berät mittelständische Unternehmer bundesweit vor Ort in allen Fragen der betrieblichen Altersversorgung. Wir checken das bAV-System des Unternehmens, decken Risiken auf und beheben sie auf Wunsch. Ferner erarbeiten wir das optimale Versorgungs- und Vorsorgekonzept für das Unternehmen, den Geschäftsführer und seine Mitarbeiter. Unsere Leistungen reichen von der (Neu)Gestaltung der Versorgungsordnung, über die Erstellung und Überprüfung von Pensionszusagen, die Neuordnung oder Sanierung von Pensionszusagen oder Versorgungswerken, verbindliche Anfragen bei der Finanzverwaltung, Abfindungen bis hin zur Vertretung vor Arbeitsgerichten und Zivilgerichten.