Vorsicht Bußgeld: Wer dieses Jahr noch zum TÜV muss

Vorsicht Bußgeld: Wer dieses Jahr noch zum TÜV muss

Alle (zwei) Jahre wieder, winkt die Hauptuntersuchung von TÜV und Co. Aber welche bunte Plakette muss im Jahr 2021 zwingend zur Prüfstelle?

Bald rotes Licht für die gelbe TÜV-Plakette

Sie als Autobesitzer:in haben die grundsätzliche Pflicht, Ihr Fahrzeug zur Hauptuntersuchung (HU) zu bringen. Die üblichen Prüfstellen, darunter TÜV oder Dekra, prüfen dann, ob Ihr Fahrzeug noch verkehrstauglich ist.

Gut zu wissen

Hauptuntersuchungen auch während der Corona-Zeit?

Trotz Pandemie sind Sie nicht von der Pflicht befreit Ihr Fahrzeug zur Hauptuntersuchung zu bringen. Die Prüfstellen garantieren, dass die Untersuchungen unter Einhaltung aller wirksamen Schutzmaßnahmen durchgeführt werden.

Hierbei gelten Fristen. Bei Erstzulassung Ihres Wagens steht drei Jahre später eine Hauptuntersuchung an. Danach alle zwei Jahre. Wenn Ihr Fahrzeug eine gelbe HU-Plakette trägt, müssen Sie zwingend noch im Jahr 2021 zur Prüfstelle. Im Anschluss daran erhalten Sie eine rosafarbene Plakette. Ihr nächster Termin fällt dann ins Jahr 2023.

Konkret können Sie den Fälligkeitsmonat der Hauptuntersuchung und das Jahr auch auf Ihrer Plakette nachlesen:

Wie teuer wird es, wenn ich nicht zur Haupt­untersuchung gehe?

Da die Hauptuntersuchung eine Pflicht ist, werden Ihnen Bußgelder auferlegt, wenn Sie dieser Pflicht nicht nachkommen. Wenn Sie die Prüfung um mehr als acht Monate überziehen, fällt nicht nur ein Bußgeld von 60 Euro Bußgeld, sondern auch ein Punkt in Flensburg an.

 

Buß­geld

Punkte

Haupt­unter­suchung um ... über­zogen

... 2 bis 4 Monate

15 EUR

 

... 5 bis 8 Monate

25 EUR

 

... über 8 Monate

60 EUR

1

Egal, aus welchem Grund Sie ein Bußgeld zahlen sollen – wir prüfen kostenfrei, ob sich ein Einspruch gegen Ihren Bußgeldbescheid lohnt.

Jetzt Bußgeld, Punkte & Fahrverbot kosten­frei prüfen lassen!