Schnell raus aus der Muster­fest­stellungs­klage: Selbst klagen ohne Kostenrisiko

zurück
Raus aus der Musterfeststellungsklage
Newsletter

Jetzt zum Newsletter anmelden und aktuelle Rechtstipps und exklusive Hintergrund­informationen erhalten!

Sie haben sich zur Musterfeststellungsklage gegen VW angemeldet? Dann haben Sie zunächst alles richtig gemacht. Die Erfahrungen des letzten Jahres und die Prognosen in Bezug auf die Musterklage zeigen jedoch deutlich, dass es einen besseren Weg gibt, sich für den Betrug von Volkswagen entschädigen zu lassen – die Einzelklage. Wenn Sie Interesse an einer finanzierten Klage ohne eigenes Kostenrisiko haben, dann machen Sie jetzt unseren Online-Check. Darin erfahren Sie, wie hoch Ihr Anspruch ist und wie Sie diesen am schnellsten durchsetzen können. Dazu erhalten Sie alle wichtigen Informationen zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche gegen VW – ohne jedes Kostenrisiko.

Warum ist ein individuelles Vorgehen per Klage besser als die Musterfeststellungsklage?

Wie bereits erwähnt: Mit der Anmeldung zur Musterfeststellungsklage haben Sie bis jetzt alles richtig gemacht. Die Musterfeststellungklage war für Sie als geschädigter Dieselkunde bisher ein geeignetes Mittel, Ihre Rechte ohne eigenes Risiko wahrzunehmen und vor der Verjährung zu schützen.

Unsere Erfahrung aus tausenden Verhandlungen gegen den VW-Konzern zeigt jedoch: Ein Einzelverfahren gegen VW bietet gegenüber der Musterfest­stellungsklage nur Vorteile. Das liegt allein schon daran, dass die Erfolgsaussichten vor Gericht hervorragend sind. Eine Einzelklage ist zudem viel schneller und Ihr voraussichtlicher Erlös wesentlich höher.

Mit uns und unseren Prozessfinanzierern haben Sie jetzt die einmalige Möglichkeit, Ihre Ansprüche per Klage gegen die Volkswagen AG durchzusetzen – ohne eigenes Kostenrisiko. Ihre Situation könnte also nicht besser sein, sofern Sie noch an einer Entschädigung durch die Volkswagen AG interessiert sind.

Alle Vorteile eines Einzelverfahrens gegenüber der Musterfeststellungsklage auf einen Blick im Vergleich:

Deshalb sollten Sie jetzt schnell handeln:

Es gibt zwei wichtige Gründe, warum ein schnelles Handeln jetzt nötig ist:

1. Ihre Frist läuft bald ab

Ein Wechsel in die Einzelklage ist nur noch bis zum 30. September 2019 möglich, da die Frist zur Abmeldung von der Musterfeststellungsklage mit dem Ablauf des ersten Verhandlungstags verstreicht. Versäumen Sie diese Frist, sind Sie an die Musterfeststellungsklage gebunden und müssen abwarten.

Lassen Sie diese Frist nicht verstreichen und wählen Sie mit uns den Weg in ein Einzelverfahren per Klage – ohne Kostenrisiko. Setzen Sie Ihre Ansprüche in einem Einzelverfahren durch, denn die Chancen standen nie besser.

Musterklage: Zum Online-Check

2. Die Chancen vor Gericht waren nie besser

Nahezu alle Land- und Oberlandesgerichte folgen inzwischen unserer juristischen Argumentationslinie und entscheiden im Sinne der Geschädigten gegen die Volkswagen AG. Dabei sprechen die Gerichte unseren Mandanten Schadensersatz wegen Betrugs oder sittenwidriger Schädigung zu.

Unsere klare Empfehlung lautet: Warten Sie nicht auf ein Urteil im Musterverfahren, sondern werden Sie schon vorher aktiv. Setzen Sie Ihre Ansprüche in einem Einzelverfahren durch, denn die Chancen standen nie besser.

Musterklage: Zum Online-Check

Was kostet ein Einzelverfahren?

Nun sollte im ersten Augenblick jeder denken, dass gerade ein individuelles Vorgehen – im Zweifel eine Klage gegen VW – viel Geld kostet. Doch Sie brauchen sich nicht vor hohen Kosten fürchten.

Unsere Prozessfinanzierer übernehmen für Sie alle Kosten, die durch die Vertretung vor Gericht entstehen. Nur im Erfolgsfall müssen Sie einen prozentualen Anteil Ihres Klageerlöses abgeben. Dieser beträgt bis zu 20 % des Klageerlöses, wenn Sie Ihr Fahrzeug an Ihren Hersteller zurückgeben möchten (unsere Empfehlung!). Sofern Sie Ihr Auto behalten möchten oder während des Prozesses verkaufen, beträgt der Anteil 35 %. Nach Zusage der Kostenübernahme durch unsere Prozessfinanzierer melden wir Sie von der Musterfeststellungsklage ab.

Auch ohne Rechtsschutzversicherung ist die Durchsetzung Ihrer Ansprüche deshalb ohne Kostenrisiko möglich.

Musterklage: Zum Online-Check

Ihre Möglichkeiten im Einzelverfahren

Wir konnten bereits mehr als 2.000 positive Urteile für unsere Mandanten erkämpfen und zusätzlich hunderte lukrative Vergleiche abschließen. Die Verfahrensdauer betrug stets nur wenige Monate. Am Ende eines solchen Einzelverfahrens können Sie zwischen folgenden Möglichkeiten wählen:

  • Rückgabe des manipulierten Fahrzeugs und Erstattung des Kaufpreises plus Zinsen – abzüglich eines Nutzungsersatzes für gefahrene Kilometer
  • Zahlung einer einmaligen Entschädigung von bis zu 20 % Ihres Kaufpreises und mindestens 3.500 Euro – wenn Sie Ihr Auto behalten wollen inkl. Hardwarenachrüstung, um die Stickoxidemissionen Ihres Fahrzeugs nachweislich zu senken und zur Verhinderung eines Fahrverbots

Nutzen Sie jetzt noch die einmalige Chance, um Ihre Ansprüche gegen VW in einem individuellen Verfahren per Klage mit uns und unseren Prozessfinanzierern durchzusetzen – ohne jedes Kostenrisiko.

Musterklage: Zum Online-Check

Newsletter

Jetzt zum Newsletter anmelden und aktuelle Rechtstipps und exklusive Hintergrund­informationen erhalten!