Dieselskandal: Fiat Chrysler gibt Betrug zu & zahlt 300 Mio. Dollar

Dieselskandal: Fiat Chrysler gibt Betrug zu & zahlt 300 Mio. Dollar

Jahrelang hat Fiat Chrysler bestritten, durch unzulässige Abschalteinrichtungen Abgaswerte manipuliert zu haben. Doch mit den ewigen Ausreden und Ausflüchten ist es jetzt endgültig vorbei. Denn der Autokonzern bekannte sich nun doch schuldig.

Kostenloser Online-Check im Abgasskandal

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung im Dieselskandal anfordern

Eingeständnis kostet Fiat 300 Millionen Dollar

Am 3. Juni 2022 gab Fiat Chrysler (nunmehr Stellantis) vor einem US-Gericht zu, im Abgasskandal betrogen zu haben. Der Autokonzern wurde daraufhin zur Zahlung einer Strafe in Höhe von 300 Millionen Dollar (280 Millionen Euro) verurteilt.

Laut dem stellvertretenden US-Generalstaatsanwalt Kenneth Polite war der Autobauer „an einem mehrjährigen Plan zur Irreführung von US-Aufsichtsbehörden und Kunden beteiligt“.

Die Einigung wurde nun vom Gericht genehmigt und damit das strafrechtliche Verfahren beendet. Über die Geldstrafe hinaus verhängte das Gericht auch noch eine dreijährige Bewährungsfrist gegen den Autokonzern.

Um welche Fiat-Modelle handelte es sich konkret?

Gegenstand des US-Verfahrens waren die Modelle

  • Jeep Grand Cherokee

  • und Ram 1500.

Konkret handelte es sich um Fahrzeuge, die zwischen 2014 und 2016 vom Band liefen. Die Manipulation ist mit den bekannten Schummeleien von VW & Co. im Abgasskandal zu vergleichen.

Was bedeutet die Verurteilung für Kund:innen aus Deutsch­land?

Das Eingeständnis von Fiat könnte vor allem den Wohnmobil-Abgasskandal bei Fiat weiter befeuern. Zahlreiche Abgastests ergaben, dass die Emissionswerte der Fiat Wohnmobile, welche mit einem Ducato-Motor ausgestattet wurden, die Grenzwerte um das Zwölffache (!) sprengen.

Im Zuge dessen wurde Fiat auch schon in Deutschland zu Schadensersatz verurteilt. Die Meldung aus den USA wird Gerichte und Richter:innen zusätzlich aufhorchen lassen. Die individuellen Erfolgschancen auf einen angemessenen Schadensersatz können demnach nur weiter steigen.

Sie sind unsicher, ob auch Ihr Fahrzeug vom Abgasskandal betroffen ist? Dann nutzen Sie jetzt unsere kostenlose Ersteinschätzung. Darüber erfahren Sie, wie Ihre Erfolgschancen einzuschätzen sind und ob sich ein Vorgehen lohnt.

Jetzt Schadensersatzansprüche gegen Fiat kostenfrei prüfen!