Berlin: Ab sofort Maskenpflicht im privaten Auto

Berlin: Ab sofort Maskenpflicht im privaten Auto

Im Kampf gegen die Pandemie in der Hauptstadt werden die Maßnahmen verstärkt. Künftig gilt auch im eigenen Auto eine Maskenpflicht. Wie genau die Regeln sind und wer davon ausgenommen ist, erklären wir hier.

Im Kampf gegen die Pandemie in der Hauptstadt werden die Maßnahmen verstärkt. Künftig gilt auch im eigenen Auto eine Maskenpflicht. Wie genau die Regeln sind und wer davon ausgenommen ist, erklären wir hier.

Für den Schutz im PKW

Um die Corona-Infektionen weiter einzudämmen, hat der Berliner Senat neue Corona-Schutzmaßnahmen verordnet. Nun gilt auch im privaten Fahrzeug eine Maskenpflicht. Genau wie beim Einkauf oder der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs muss fortan eine medizinische Maske getragen werden.

Die Maßnahme gilt generell für alle Personen im Fahrzeug und soll sich zudem auch auf die sogenannten Autokorsos beziehen. Ausgenommen davon sind der Fahrer selbst und alle Mitfahrer, die gleichzeitig Mitglieder desselben Haushalts sind. Beifahrer:innen aus fremden Haushalten sind in jedem Fall zum Tragen einer FFP2- oder medizinischen Maske verpflichtet.

Weitere Maßnahmen in der Hauptstadt

Um die Infektionszahlen noch stärker zu senken, hat der Berliner Senat weiteren Maßnahmen zugestimmt. Die häusliche Quarantäne für Ein- und Rückreisende aus Gebieten mit mutierten Virusvarianten wurde nun von zehn auf 14 Tage erhöht.

Die Größe von Betriebsversammlungen und Sitzungen von Betriebsräten werden auf die Höchstgrenze im öffentlichen und privaten Bereich angepasst. In geschlossenen Räumen dürfen für öffentliche Veranstaltungen bis zum 14. Februar 2021 nicht mehr als 20 Personen zusammenkommen. Im Freien beschränkt sich die zugelassene Teilnehmerzahl auf 50 Personen.