Achtung beim Arbeitgeberwechsel – an die Betriebsrente denken

zurück
Ihr Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin ist Salma Omar:

Wer seinen lukrativen Betriebsrentenvertrag beim neuen Arbeitgeber umdeckt, der sollte aufpassen, dass er kein Geld oder gar ein kleines Vermögen verliert.

Arbeitgeberwechsel - Betriebsrentenwechsel

Es kann viele gute Gründe geben, sich einen neuen Arbeitgeber zu suchen. Ist die neue Arbeitsstelle mit einem höheren Einkommen verbunden, dann ist das schön. Verfügt man aber über eine Betriebsrente, die umgedeckt werden muss, so kann dieser finanzielle Vorteil langfristig gesehen extrem zusammenschrumpfen. Denn bei einen Arbeitgeberwechsel zieht der Deckungsstock des bisherigen bAV-Vertrags mit zum neuen Arbeitgeber. Soweit so gut. Doch oft wird dort das Versorgungswerk von einer anderen Versicherungsgesellschaft gemanagt. Wenn dann ein neuer Vertrag unterschrieben wird, findet eine Umdeckung statt. Und die kann eine Verschlechterung darstellen.

Portabilität und Profitabilität

Die Portabilität des Betriebsrentenguthabens ist gesetzlich vorgeschrieben. Doch die neuen Konditionen werden verhandelt. Und diese sind fast immer ungünstiger wie die des mitgebrachten bAV-Vertrages, der meist schon Jahre besteht. Man denke nur an die in den letzten Jahren stufenweise abgesenkten Garantiezinsen für Neuverträge bei Versicherungen, die 2017 nur noch 0,9 % betragen. Wie hoch die drohenden Verluste sind, ahnen die wenigsten. So können durch eine Umdeckung im Ruhestand durchaus Betriebsrentenzahlungen im sechsstelligen Bereich verlustig gehen.

Guter Arbeitsvertrag - schlechter Betriebsrentenvertrag?

Bevor man einen neuen Arbeitsvertrag mit einem vielleicht höherem Gehalt unterschreibt, sollte man sich Gedanken über die Zukunft seiner Betriebsrente machen und nicht arglos seinen guten alten bAV-Vertrag auf aktuell schlechte Konditionen umschreiben bzw. umdecken lassen. Die Gefahr hoher Einbußen ist hoch. Lassen Sie sich zur Umdeckung Ihres Altvertrages beraten. Wir finden mit Ihrem Arbeitgeber eine Lösung.

Ihr Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin ist Salma Omar: