10 Tipps, wie Sie auch in 2022 sparen können

10 Tipps, wie Sie auch in 2022 sparen können

Haben Sie auch das Gefühl, als würde das Jahr 2022 ein besonders teures Jahr werden? Man hört nur noch von Spritpreisen jenseits der 2 Euro, hohen Energiekosten und auch bei Kreditzinsen soll es nun wieder nach oben gehen – ganz zu schweigen von den Immobilienpreisen. Zu diesem Anlass haben wir die 10 besten Möglichkeiten zusammengestellt, wie Sie mit unserer Hilfe Geld sparen oder zurückbekommen können, um die steigenden Lebenskosten etwas zu kompensieren.

Nr. 1: Sparen beim Auto

Einer der größten Geldfresser ist derzeit wohl das Auto – jedenfalls, wenn es sich um einen Verbrenner handelt. Hier gibt es zwei Optionen, um sich einen finanziellen Vorteil zu verschaffen. Da der Abgasskandal so viele Fahrzeuge umfasst und mittlerweile klar ist, dass auch Benziner involviert sind, stehen die Chancen „gut“, dass auch Ihr Auto betroffen ist. Warum ist das gut? Weil Sie dadurch Ihr Fahrzeug lukrativ loswerden oder sich eine Sofort-Entschädigung sichern können.

Jetzt kostenlos Ansprüche im Abgasskandal prüfen!

Nr. 2: Sparen beim Autokredit

Apropos Auto: Wenn Sie nicht nur Kraftstoff, sondern auch teure Kreditraten sparen möchten, dann sollten Sie darüber nachdenken, aus Ihrer Autofinanzierung auszusteigen. Das geht am besten mit dem Widerruf, weil Sie in diesem Fall die Raten und Anzahlung zurückbekommen – abzgl. eines Nutzungsersatzes für gefahrene Kilometer.

Jetzt kostenlos Autokredit prüfen lassen!

Nr. 3: Sparen beim Girokonto

Nur wenige Banken kommen in 2022 noch ohne Kontogebühren aus. Doch etliche Banken haben diese Gebühren unwirksam eingeführt oder erhöht. Das öffnet die Tür für eine saftige Erstattung. Denn Sie können die unrechtmäßig erhobenen Gebühren der letzten 10 Jahre zurückverlangen. Wir haben mit unserem Kooperationspartner Spreefels bereits Erstattungen für mehrere Tausend Mandant:innen durchgesetzt. Alles wie immer ohne jedes Kostenrisiko.

Jetzt Kontogebühren zurückholen!

Nr. 4: Sparen bei Internetkosten

Einem neuen Gesetz sei Dank können Sie sich endlich für das traditionell langsame Internet in Deutschland entschädigen lassen. Dazu müssen Sie nur den Speedtest der Bundesnetzagentur durchführen und dann unsere kostenlosen Musterschreiben nutzen.

Jetzt Schadensersatz für langsames Internet fordern!

Nr. 5: Sparen bei der Lebensversicherung

Die klassische Lebensversicherung ist auf dem absteigenden Ast. Durch Niedrigzinsen, Inflation und der Absenkung des Höchstrechnungszinses auf 0,25 % ist häufig nicht mal mehr der Erhalt der Beiträge möglich. Man bekommt also weniger zurück, als man eingezahlt hat. Wenn Sie noch eine Lebensversicherung haben, sollten Sie prüfen lassen, ob Sie über den sogenannten Widerspruch rauskommen. So können Sie sich bis zu 150 % ihrer Beiträge zurückholen.

Jetzt kostenlos Lebensversicherung prüfen lassen!

Nr. 6: Nachzahlung bei Prämiensparverträgen

Etliche Banken haben bei Prämiensparverträgen über Jahre die Zinsen falsch berechnet. Inhaber:innen solcher Sparverträge – die u. a. auch als „Vorsorgeplan“, „Bonusplan“ oder „Vermögensplan“ bekannt sind – können sich deshalb Nachzahlungen von durchschnittlich 4.000 Euro sichern.

Nr. 7: Sparen bei Lieferverzögerungen

Sie haben einen Neuwagen bestellt und warten seit Ewigkeiten auf die Lieferung? Dann können Sie möglicherweise einen Schadensersatz verlangen. Gleiches gilt, wenn Sie beispielsweise auf eine bestellte Küche warten. Wir haben passende Musterschreiben für Sie parat und prüfen kostenlos Ihre Ansprüche.

Jetzt Schadensersatz bei Lieferverzögerung prüfen!

Nr. 8: Sparen bei Netflix

Kürzlich hat das Landgericht Berlin entschieden, dass die vergangenen Preiserhöhungen bei Netflix unwirksam waren. Grund dafür sind unklare Formulierungen in den AGB. Kund:innen können sich deshalb die unrechtmäßigen Gebühren erstatten lassen. Wir stellen dafür ein kostenloses Musterschreiben zur Verfügung.

Jetzt Netflix-Gebühren erstatten lassen!

Nr. 9: Sparen bei Strom und Gas

Vor einiger Zeit haben günstige Strom- und Gasanbieter wie z.B. Stromio etliche Verträge mit ihren Kund:innen gekündigt, weil sie die Preise nicht mehr halten konnten. Doch dieses Vorgehen war nicht rechtens. Deshalb steht Betroffenen hier ein Schadensersatz zu.

Jetzt Schadensersatz vom Strom- oder Gasanbieter fordern!

Nr. 10: Sparen bei der Privaten Krankenversicherung

Die Beitragserhöhungen vieler Privater Krankenkassen der letzten Jahre sind unwirksam. Deshalb können die Beiträge zurückgeholt werden. Damit Sie sich einen langwierigen Rechtsstreit mit Ihrer Versicherung sparen können, bietet Ihnen unser Kooperationspartner RightNow eine Sofort-Auszahlung an.

Jetzt Beiträge der Privaten Krankenkasse zurückholen!