HOME STANDORTE MITARBEITER KARRIERE KOSTEN IMPRESSUM
Immobilienfinanzierung
Vorfälligkeitsentschädigung Nichtabnahmeentschädigung
Fremdwährungsdarlehen
Forward-Darlehen
Geldanlagen
Steuersparimmobilien
Unternehmensbeteiligungen
Aktien und Aktienfonds
Offene Fonds
Zertifikate
Vermögensverwaltung
Anleihen
Zahlungskarten
Nachrangdarlehen
Genussrechte
Partiarische Darlehen
Special: Geschlossene Fonds
Immobilienfonds
Schiffsfonds
Flugzeug- und Triebwerkfonds
Umweltfonds
Fonds von A bis Z
Hotel- und Ferienparkfonds
Medienfonds
Lebensversicherungsfonds
Containerfonds
Versicherungen
Kaskoversicherung
Berufsunfähigkeit
Krankenversicherung
Wohngebäudeversicherung
Unfallversicherung
Lebensversicherung
Special: Geschlossene Fonds >> Hotel- und Ferienparkfonds
Freizeitbäder und Thermen

Die Perspektiven für Freizeitbäder und Thermen sind zunächst von demografischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen abhängig. Die Rahmenbedingungen für diese Einrichtungen sind von rückläufigen Masseneinkommen, zunehmender Konkurrenz und wachsender Überalterung gekennzeichnet. Unter diesen Umständen dauerhaft schwarze Zahlen zu schreiben bzw. Verluste zu vermeiden ist für Betreiber von Freizeit- und Erlebnisbädern, Thermen und  Saunalandschaften zunehmend schwieriger. 
Thermen sind für Anleger daher mit besonderer Vorsicht zu genießen. Das Risiko, mit einem solchen Fonds „baden zu gehen“ ist besonders hoch. Abgesehen von den allgemeinen Risiken geschlossener Fonds kommen bei Thermen noch die folgenden speziellen Risiken hinzu:

  • Überversorgung der Region mit Thermen und Schwimmbädern: geringere als kalkulierte Besucherzahlen
  • hohes Baurisiko: Baumängel in erheblichem Ausmaß, die oft zu längeren Schließungen führen, sind üblich. Dadurch Einnahmeverluste und nicht selten Zusatzkosten für rechtliche Auseinandersetzungen und Eigenfinanzierung bei insolventen Baufirmen
  • Wetterrisiko: ein langer warmer Sommer reduziert die Besucherzahlen
  • Konjunkturrisiko: Besucher können die hohen Eintrittspreise nicht mehr oder nicht so oft bezahlen

Im schlimmsten Fall macht die Therme Verluste. Im allerschlimmsten Fall sind diese so hoch, dass es zur Insolvenz kommt. Diese Risiken sind vielen Kleinanlegern nicht bewusst.

 


Ansprechpartner:


Dr. Timo Gansel
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Tel.: 030 226674-0
E-Mail: info@gansel-rechtsanwaelte.de


Fordern Sie einen Kurzfragebogen zur Prüfung Ihres Problems an!

Name, Vorname
E-Mail-Adresse
Wünschen Sie vorab einen Rückruf zur Besprechung Ihres Problems, dann teilen Sie uns bitte Ihre Telefonnummer mit.
Telefon

Wir senden Ihnen den Fragebogen kostenlos und unverbindlich!
Schicken Sie uns den Fragebogen per E-Mail, Fax oder Post ausgefüllt zurück, dann prüfen wir Ihre Ansprüche und unterrichten Sie über die Erfolgsaussichten und die Kosten eines Rechtsstreites.

>> mehr zum Thema Hotel- und Ferienparkfonds

28. Mai 2016 - 22:28
mehr Artikel zum Thema
Meldungen zum Thema:
Privatkredit: Bearbeitungsgebühr und Kosten für Restschuldversicherung zurückfordern!
11.2.2013

EUR-Zinssatzswap/Deutsche Bank Balanced Currency Harvest (EUR): Wir haben Schadensersatzklage eingereicht!
12.10.2012

Verbraucherkredite: Widerruf der Restschuldversicherung bringt Geld zurück
12.9.2012

>> mehr Meldungen