HOME STANDORTE MITARBEITER KARRIERE KOSTEN IMPRESSUM
Immobilienfinanzierung
Vorfälligkeitsentschädigung Nichtabnahmeentschädigung
Fremdwährungsdarlehen
Forward-Darlehen
Geldanlagen
Steuersparimmobilien
Unternehmensbeteiligungen
Aktien und Aktienfonds
Offene Fonds
Zertifikate
Vermögensverwaltung
Anleihen
Zahlungskarten
Nachrangdarlehen
Genussrechte
Partiarische Darlehen
Special: Geschlossene Fonds
Immobilienfonds
Schiffsfonds
Flugzeug- und Triebwerkfonds
Umweltfonds
Fonds von A bis Z
Hotel- und Ferienparkfonds
Medienfonds
Lebensversicherungsfonds
Containerfonds
Versicherungen
Kaskoversicherung
Berufsunfähigkeit
Krankenversicherung
Wohngebäudeversicherung
Unfallversicherung
Lebensversicherung
Special: Geschlossene Fonds >> Schiffsfonds
Fremdfinanzierte Schiffsbeteiligungen

Das Risiko einer Beteiligung an einem Schiffsfonds wächst bei einer Fremdfinanzierung. Tatsache ist, dass viele Schiffsfonds die Ausschüttungsprognosen nicht erfüllen. Bei einer (teilweisen) Kreditfinanzierung des Beteiligungskaufes heißt das bei ausbleibender Ausschüttung, dass der Anleger alle Zins- und Tilgungszahlungen komplett aus eigenen Mitteln finanzieren muss.

 

Zudem sind Kreditzinsen der Beteiligungsfinanzierung bei Anwendung der Tonnagesteuer nicht als Sonderbetriebsausgaben steuerlich abziehbar.
Arbeitet die (kredit)finanzierende Bank organisiert mit dem Vermittler bzw. der Vertriebsgesellschaft zusammen oder vermittelt sie gar selbst und kennt die Unzulänglichkeiten des Angebotes oder weiß von ihrer Falschberatung, dann haftet auch sie gegenüber dem Anleger. Auch die Werbung mit falschen bzw. irreführenden Renditeversprechungen kann Schadenersatzforderungen auslösen. Von einer Aufklärungspflicht der Bank als Voraussetzung für eine mögliche Haftung aus Verschulden bei Vertragsschluss ist um so stärker auszugehen, je größer der Informationsvorsprung der Bank einerseits und die Schutzbedürftigkeit des Kunden andererseits ist.


Ansprechpartner:


Dr. Timo Gansel
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Tel.: 030 226674-0
E-Mail: info@gansel-rechtsanwaelte.de


Thomas Röske
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Tel.: 030 226674-0
E-Mail: roeske@gansel-rechtsanwaelte.de


Fordern Sie einen Kurzfragebogen zur Prüfung Ihres Problems an!

Name, Vorname
E-Mail-Adresse
Wünschen Sie vorab einen Rückruf zur Besprechung Ihres Problems, dann teilen Sie uns bitte Ihre Telefonnummer mit.
Telefon

Wir senden Ihnen den Fragebogen kostenlos und unverbindlich!
Schicken Sie uns den Fragebogen per E-Mail, Fax oder Post ausgefüllt zurück, dann prüfen wir Ihre Ansprüche und unterrichten Sie über die Erfolgsaussichten und die Kosten eines Rechtsstreites.

>> mehr zum Thema Schiffsfonds

26. Juli 2016 - 06:29
mehr Artikel zum Thema
Meldungen zum Thema:
Privatkredit: Bearbeitungsgebühr und Kosten für Restschuldversicherung zurückfordern!
11.2.2013

Rio Stora“ Schifffahrtsgesellschaft mbH Co. KG: Schiff weg - Geld weg - Rückzahlung von Ausschüttungen. Wir haben Schadenersatzklagen für Anleger eingereicht!
26.12.2012

Schiffsfonds für Altersvorsorge ungeeignet - Anspruch auf Schadensersatz bei fehlerhafter Anlagevermittlung!
8.11.2012

>> mehr Meldungen