HOME STANDORTE MITARBEITER KARRIERE KOSTEN IMPRESSUM
Immobilienfinanzierung
Vorfälligkeitsentschädigung Nichtabnahmeentschädigung
Fremdwährungsdarlehen
Forward-Darlehen
Geldanlagen
Steuersparimmobilien
Unternehmensbeteiligungen
Aktien und Aktienfonds
Offene Fonds
Zertifikate
Vermögensverwaltung
Anleihen
Zahlungskarten
Nachrangdarlehen
Genussrechte
Partiarische Darlehen
Special: Geschlossene Fonds
Immobilienfonds
Schiffsfonds
Flugzeug- und Triebwerkfonds
Umweltfonds
Fonds von A bis Z
Hotel- und Ferienparkfonds
Medienfonds
Lebensversicherungsfonds
Containerfonds
Versicherungen
Kaskoversicherung
Berufsunfähigkeit
Krankenversicherung
Wohngebäudeversicherung
Unfallversicherung
Lebensversicherung
Versicherungen >> Berufsunfähigkeit
Leistungsprüfung und Nachprüfungsverfahren

Leistungsprüfung

Bei Meldung der Berufsunfähigkeit durch den Versicherten an seinen Versicherer prüft dieser, ob tatsächlich der Leistungsfall gegeben ist und er somit die vertraglich zugesicherte Rente an seinen Versicherten zahlen muss. Dazu lässt sich der Versicherer die Krankenakten von sämtlichen Ärzten, bei den der Versicherungsnehmer in Behandlung war, vorlegen bzw. Berichte geben. Auch bei der Krankenversicherung werden u.U. Auskünfte eingeholt. Dann prüft der Versicherer zunächst die vom Versicherten gemachten Angaben im Versicherungsantrag, vergleicht sie mit den ärztlichen Unterlagen und sucht nach Widersprüchen oder „Ungereimtheiten“. Anschließend beauftragt der Versicherer eigene Gutachter mit der Feststellung der gesundheitlichen Leistungsfähigkeit des Antragstellers. Soweit der Versicherungsvertrag die Möglichkeit einer abstrakten oder konkreten Verweisung vorsieht, wird auch dies geprüft, um sich ggf. von der Leistungspflicht zu befreien. Doch damit ist die Prüfung nicht für immer und ewig beendet.


Nachprüfungsverfahren

Manche Versicherer führen so genannte Nachprüfungsverfahren durch, um die gesundheitliche Leistungsfähigkeit ihrer Versicherten in regelmäßigen Abständen zu überprüfen. Wenn dann nur der Anschein dafür besteht, dass eine Besserung der gesundheitlichen Situation eingetreten ist, nutzen die Versicherer dies, um ihre Leistungspflicht wieder in Frage zu stellen. 

 

Unser Angebot: Kostenfreies telefonisches Fachanwaltsgespräch
Haben auch Sie ein Problem mit Ihrer Versicherung? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.
Unsere Fachanwältin für Versicherungsrecht, Frau Rechtsanwältin Jana Meister, bespricht Ihre Angelegenheit telefonisch mit Ihnen und sagt Ihnen, was wir für Sie tun können. Sie informiert Sie dabei auch über die Kosten der Rechtsverfolgung.

 

Unsere Referenz
Vom unabhängigen Verbraucher-Magazin „Guter Rat“ als spezialisierte Kanzlei für Berufsunfähigkeitsversicherung empfohlen ( Heft 7/2011, S. 21).


Ansprechpartner:


Jana Meister
Fachanwältin für Versicherungsrecht
Tel.: 030 226674-0
E-Mail: meister@gansel-rechtsanwaelte.de

>> mehr zum Thema Berufsunfähigkeit
1. Juni 2016 - 05:37
mehr Artikel zum Thema
Meldungen zum Thema:
Anfechtung des Versicherungsvertrag wegen arglistiger Täuschung nach 10 Jahren ausgeschlossen
19.1.2015

Renten- und Lebensversicherungsverträge können bei nicht ordnungsgemäßer Belehrung über das Widerspruchsrecht rückabgewickelt werden – Versicherungsnehmer erhalten ggf. auch bei bereits gekündigten Verträgen Geld zurück
8.5.2014

Versicherer in der Kritik - Unsere Fachanwältin gibt dem Handelsblatt Auskunft
18.2.2014

>> mehr Meldungen