HOME STANDORTE MITARBEITER KARRIERE KOSTEN IMPRESSUM
Immobilienfinanzierung
Vorfälligkeitsentschädigung Nichtabnahmeentschädigung
Fremdwährungsdarlehen
Forward-Darlehen
Geldanlagen
Steuersparimmobilien
Unternehmensbeteiligungen
Aktien und Aktienfonds
Offene Fonds
Zertifikate
Vermögensverwaltung
Anleihen
Zahlungskarten
Nachrangdarlehen
Genussrechte
Partiarische Darlehen
Special: Geschlossene Fonds
Immobilienfonds
Schiffsfonds
Flugzeug- und Triebwerkfonds
Umweltfonds
Fonds von A bis Z
Hotel- und Ferienparkfonds
Medienfonds
Lebensversicherungsfonds
Containerfonds
Versicherungen
Kaskoversicherung
Berufsunfähigkeit
Krankenversicherung
Wohngebäudeversicherung
Unfallversicherung
Lebensversicherung
Auto und Verkehr >> Unfall
Schuldfrage

Streitfall „Schuld“

Bei einem Verkehrsunfall stellt sich als Erstes die Frage „Wer ist schuld?“. Auch wenn bei den meisten Unfallkonstellationen die Schuld von vornherein klar zu sein scheint, ist bei den wenigsten Unfällen tatsächlich nur Einer schuld. Der Nachweis einer Mitschuld durch entsprechende Beweise und ggf. mittels Zeugen ist für den Laien jedoch im Allgemeinen schwer zu führen.
Alles in allem zeigen Prozesse nach Verkehrsunfällen, dass im Einzelfall sehr differenziert entschieden wird. Und da neben Sachschäden häufig auch Personenschäden mit z.T. erheblichen Schmerzensgeldforderungen zu regulieren sind, ist ein fachkundiger Rechtsbeistand immer empfehlenswert. Außerdem kommen auf den Unfallverursacher regelmäßig auch Sanktionen zu, die u.U. sogar berufliche Konsequenzen haben können. Und nicht zuletzt riskiert man auch die Rückstufung durch den Versicherer in eine schlechtere Schadensfreiheitsklasse.
Ist die Schuldfrage umstritten, übernimmt Ihre Rechtsschutzversicherung die Kosten  des Rechtsstreits. Wenn der Unfallgegner Verursacher des Unfalls ist, muss dessen Haftpflichtversicherung auch die gegnerischen Anwaltskosten übernehmen.

 

Unfall mit Kindern und Radfahrern

Eindeutig dagegen ist die rechtliche Situation seit der Reform des Schadensersatzrechts bei bestimmten Unfallkonstellationen, wo es teilweise nicht mehr auf die Schuldfrage ankommt. So können schwächere Verkehrsteilnehmer wie Kinder und Radfahrer unter bestimmten Voraussetzungen bei Verletzungen durch einen Verkehrsunfall einen Schmerzensgeldanspruch gegen die Haftpflichtversicherung des Autofahrers geltend machen, selbst wenn der Fahrer formal schuldlos wäre.

29. Juni 2016 - 00:24
mehr Artikel zum Thema
Meldungen zum Thema:
Privatkredit: Bearbeitungsgebühr und Kosten für Restschuldversicherung zurückfordern!
11.2.2013

EUR-Zinssatzswap/Deutsche Bank Balanced Currency Harvest (EUR): Wir haben Schadensersatzklage eingereicht!
12.10.2012

Verbraucherkredite: Widerruf der Restschuldversicherung bringt Geld zurück
12.9.2012

>> mehr Meldungen
Servicebereich:
Was ist nach einem Unfall zu tun?

Auslandsunfall - Vorsorge, Verhaltenshinweise und Abwicklung

Ihr Ansprechpartner:
Stefan Richter
Tel.: 030 992727-0
E-Mail: richter@gansel-rechtsanwaelte.de

Unser Angebot: Ersteinschätzung kostenfrei!

Für Rechtsschutzversicherte übernehmen wir die Deckungsanfrage.

 


Rufen Sie uns an!


030 226674-0
8:00 bis 20:00 - Sa 10:00 bis 16:00 Uhr

Nutzen Sie unseren kostenfreien Rückrufservice!

Schreiben Sie uns Ihre Anfrage!


>> mehr zum Thema Auto und Verkehr // Unfall